Kategorien &
Plattformen

Website der Flüchtlingshilfe mit neuen Angeboten

Website der Flüchtlingshilfe mit neuen Angeboten
Website der Flüchtlingshilfe mit neuen Angeboten
© Bezirksbüro Hochtaunus

BAD HOMBURG/HOCHTAUNUS. - Mit neuen Funktionen und einer optimierten Darstellung präsentiert sich nach einem Relaunch die Website www.fluechtlingshilfe-htk.de. Als ökumenische Unterstützung für die Aktiven in der Flüchtlingsarbeit bieten die Katholische und die Evangelische Kirche im Hochtaunuskreis unter dieser Adresse eine Serviceplattform für alle, die sich in der Flüchtlingshilfe im Kreis engagieren. Die Seite zeigt die vielfältigen Aktivitäten im Bereich der Flüchtlingshilfe und hilft, sie zu koordinieren und zu vernetzen. Das katholische Bezirksbüro Hochtaunus und das evangelische Dekanat Hochtaunus haben die Seite vor vier Jahren als Vorreiter auf diesem Gebiet gemeinsam eingerichtet und finanzieren und pflegen sie seitdem gemeinsam. 

Neu ist nach der Überarbeitung eine Zusammenstellung verschiedener Kurzinformationen in den Sprachen Arabisch, Dari, Englisch, Farsi, Französisch, Kurdisch, Pashtu, Tigrinya und Urdu. Ebenfalls neu sind verschiedene Rubriken, die den Weg der Flüchtlinge vom Ankommen bis zur Integration abbilden, versehen mit den jeweils wichtigsten Informationen dazu. Auf markante Weise präsentiert wird jetzt der Newsletter für die Initiativen der Flüchtlingshilfe, die sich im Arbeitskreis Flüchtlinge für den Hochtaunuskreis organisiert haben. Der Newsletter ist das wesentliche Instrument für Themen, die für die Aktiven relevant sind. Geblieben ist die übersichtliche Landkarte des Hochtaunuskreises, auf der mit einem Klick alle kommunalen und kreisweiten Angebote in der Flüchtlingshilfe abrufbar sind. Durch den Relaunch wird die Seite jetzt auch  auf Smartphones und Tablets optimal dargestellt.  

Auf der Homepage sind außer den Initiativgruppen in der Flüchtlingsarbeit auch die Ansprechpartner in den Kommunen oder Informationen zur Gesetzeslage aufgeführt. Es gibt einen Überblick über Veranstaltungen und Schulungen zum Thema "Willkommenskultur für Flüchtlinge", die von der Caritas, dem Katholischen Bezirksbüro, dem Diakonischen Werk und anderen Anbietern für Haupt- und Ehrenamtliche angeboten werden. Auch aktuelle Meldungen zur Flüchtlingshilfe aus der Presse oder dem Bistum werden eingestellt, auf die bequem immer wieder zugriffen werden kann.