Kategorien &
Plattformen

Straßenfußball, Kunstausstellung und ein Fest

Straßenfußball, Kunstausstellung und ein Fest
Straßenfußball, Kunstausstellung und ein Fest

Vom Straßenfußball bis zum Markt der Möglichkeiten: Caritas und katholische Kirche beteiligen sich vom 14. bis zum 28. September auf vielfältige Weise an der Interkulturellen Woche. Start ist am Dienstag, 18. September, um 15 Uhr mit dem in Kooperation mit der Stadt Usingen und der StartHilfe Hochtaunus e.V. veranstalteten Turnier „Straßenfußball für Toleranz“. Gespielt wird auf dem Schlossgarten-Campus in Usingen.

Zu einem Workshop zum Thema „Interkulturelle Sterbebegleitung“ lädt am Mittwoch, 19. September, das Hospiz St. Barbara ein. Start ist um 19 Uhr im Gemeindezentrum Christuskirche (Oberhöchstadter Straße 18) in Oberursel. Die Ausstellung „Kinder unserer Gemeinschaftsunterkunft (Hohemark)“ wird am Freitag, 21. September, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr gezeigt. Die Vernissage ist auf dem Spielplatz an der Freiherr-vom-Stein-Straße in Oberursel-Nord.

„Das Fest mitten im Herzen Steinbachs“  steht am Samstag, 22. September, auf dem Programm: Es feiern das Stadtteilbüro Soziale Stadt Steinbach und seine Kooperationspartner entlang der Untergasse in Steinbach. Los geht es um 14 Uhr. Am Montag, 24. September, öffnet der Caritas Laden Bad Homburg (Dorotheenstraße 9-11) um 16 Uhr seine Türen exklusiv für Frauen. Im Rahmen der Veranstaltung „100 Jahre Frauenwahlrecht: Rollentausch - Sie haben die Wahl!“, können Interessentinnen aus Kleidern, Kostümen und Accessoires nach Lust und Laune auswählen, anprobieren, experimentieren.

Im Rahmen der Fortbildungsreihe FIT für Integration wird am Donnerstag, 27. September, zum „Interkulturellen Training - Arabisch-islamische Kulturen besser verstehen“ eingeladen. Das eintägige Training findet in der Zeit von 10 bis 17 Uhr im katholischen Gemeindezentrum St. Petrus Canisius (Landwehr 3) in Oberursel-Oberstedten statt. Die Teilnehmer-Anmeldung erfolgt über das Katholische Bezirksbüro Hochtaunus unter kbb.hochtaunus@bistumbistumlimburglimburg.de.

Am Freitag, 28. September, stehen auf dem „Markt der Möglichkeiten“ zwischen 15 und 19 Uhr im Landratsamt in Bad Homburg viele Beratungsstellen und Dienste mit Bezug zu Flüchtlings- und Migrationshilfe für einen Austausch zwischen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen zur Verfügung. Durchgeführt wird der Markt in Kooperation mit dem Katholischen Bezirksbüro Hochtaunus und der Katholischen Erwachsenenbildung Hochtaunus sowie mit Unterstützung des Hochtaunuskreises.