Kategorien &
Plattformen

Online und flexibel

Neues Halbjahresprogramm der Katholischen Erwachsenenbildung Hochtaunuskreis (KEB)
Online und flexibel
Online und flexibel

Das neue Halbjahresprogramm der Katholischen Erwachsenenbildung Hochtaunuskreis (KEB) liegt vor. Wie immer prall gefüllt mit vielfältigen Angeboten aus den unterschiedlichsten Themenfeldern. Und doch macht dieser Herbst alles neu – denn das neue Programm gibt es erstmals nicht mehr als gedrucktes Heft, sondern ausschließlich online.  „Die Entwicklungen der vergangenen Monate haben gezeigt, dass sich die Lage sehr dynamisch entwickelt. Wir müssen und wollen beweglich agieren und uns den Bedürfnissen der Menschen anpassen“, betont Birgit Wehner, Leiterin der KEB im Hochtaunus. Ein gedrucktes Programm, das oft über Monate geplant wird, ist unter den aktuellen Bedingungen nicht flexibel genug.

Stattdessen sind die Kurse des kommenden Halbjahres nun gesammelt im Veranstaltungskalender auf der Homepage https://keb-hochtaunus.bistumlimburg.de/ zu finden. Unter den Stichworten Aschermittwoch bis Qi Gong gibt es ein umfangreiches Angebot aus den Bereichen Gesundheit und Wohlbefinden, Kunst und Kultur oder auch Politik und Gesellschaft zu entdecken. Am Donnerstag, 24. September, besteht die Gelegenheit, abends um 20 Uhr ein in die geheimnisvolle Welt der Schmetterlinge einzutauchen. Die meisten dieser anmutigen Tierchen sind übrigens Nachtfalter! Der Experte Erik Opper nimmt die Teilnehmer im Naturschutzgebiet Reifenberger Wiesen bei Schmitten mit auf eine nächtliche Exkursion, um die Tiere der Nacht aus der Nähe kennenzulernen.

Am Donnerstag, 29. Oktober, um 20 Uhr beantwortet die Diplom-Mathematikerin Renate Hartmann vom Physikalischen Verein Frankfurt die Frage: Woher kommt die Welt? Vom Urknall haben wir alle schon gehört, aber welche neuen Erkenntnisse der Wissenschaft gibt es zum sogenannten „Big Bang“? Interessante Neuigkeiten, spannend aufbereitet – im Gemeindezentrum St. Crutzen, Bischof Brand Straße 13, Oberursel – Weißkirchen.

Einen theologisch-philosophischen Blick auf „Himmel und Hölle, Tod und Teufel“ gibt es am Dienstag, 24. November um 18 Uhr online. Im Webtalk von Moderator Meinhard Schmidt-Degenhard mit dem Tübinger Theologen Professor Karl-Josef Kuschel geht es um die Frage, was es mit Erlösung und Auferstehung auf sich hat. Gibt es ähnliche Lehren und Traditionen im Judentum und im Islam? Was unterscheidet, was verbindet die drei Religionen, wenn‘s um die letzten Dinge geht - um Leben und Tod?

Anmeldung und nähere Informationen für alle Veranstaltungen bitte per E-Mail an: keb.hochtaunus@bistumbistumlimburglimburg.de oder telefonisch: 069 8008718-47

Annette Krumpholz
Pressestelle der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Limburg
Domplatz 360311Frankfurt
Tel.:069 8008718-453
 0160 3327279

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz