Kategorien &
Plattformen

Klimakrise im Blick

Tag der Bildung zum Thema "Erneuere das Angesicht der Erde! Auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Ökologie"
Klimakrise im Blick
Klimakrise im Blick
© Bistum Limburg

1,5 Grad Celsius – weiter darf die Temperatur auf der Erde nicht ansteigen. Darauf einigten sich die Staaten beim Pariser Klimaabkommen. Dieses Ziel einzuhalten liegt aber nicht nur bei den Regierungen dieser Welt, sondern bei jedem oder jeder Einzelnen. Der Tag der Bildung am Kreuzfest rückt das Thema und weitere Fragen von Nachhaltigkeit und Schöpfungsverantwortung am Freitag, 16. September, im Kolpinghaus in Limburg in den Mittelpunkt.

Unter dem Motto „Erneuere das Angesicht der Erde! Auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Ökologie“ veranstaltet das Bistum Limburg an dem Thementag ein Podium, verschiedene Vorträge, zahlreiche Workshops und ein Theater an unterschiedlichen Orten in Limburg. Die Vermittlung ökologischer Bildung im Religionsunterricht ist dabei ebenso Thema wie Gedanken zu Schöpfung und Ökologie bei der Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen und Papst Franziskus.

Diskussion, Workshop und Theater

„Klimaschutz ist eines der drängendsten Themen unserer Gesellschaft“, sagt Ralf Stammberger, Dezernent für Schule und Bildung im Bistum Limburg. „Jeder und jede muss zur Bewahrung der Schöpfung einen Beitrag leisten, gerade auch die Kirche und der Religionsunterricht.“ Der Tag der Bildung beginnt um 10 Uhr mit einer Einführung von Stammberger und anschließend einem Vortrag von PD Dr. Feulner vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung über das ökologische Handeln der Kirche und Gesellschaft angesichts der Klimakrise. Der zweite Vortrag von Prof. Dr. Gärtner zeigt die Herausforderungen der Klimakrise für Kirche und Religionsunterricht. Anschließend wird es eine Podiumsdiskussion geben. „Das ist mein Highlight des Tages. Ich freue mich auf die Diskussion über unsere Verantwortung als Kirche und wie wir durch unseren Unterricht und Bildungsangebote das Thema Klimaschutz vorantreiben können“, so Stammberger.

Am Nachmittag werden Workshops angeboten und ein Theater zum Thema aufgeführt. Es gibt einen Malworkshop, Gesprächsrunden über die Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen, die schon im 12. Jahrhundert von einem Einklang der Umwelt und des Menschen sprach, praktische Tipps für den Religionsunterricht oder Vermittlungsansätze für Kinder. Der Tag der Bildung endet mit einem Gottesdienst um 17.30 Uhr im Limburger Dom, in dem Bischof Georg Bätzing die missio canonica, also die Lehrerlaubnis für Religionslehrerinnen und Religionslehrer, verleihen wird.

Das Dezernat Schule und Bildung, die Katholische Erwachsenenbildung und die Akademie Rabanus Maurus veranstalten den Tag der Bildung. Eingeladen sind neben den Religionslehrerinnen und -lehrern alle, die Interesse an den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit haben. Das Programm und kostenfreie Anmeldemöglichkeiten sind auf bildung.kreuzfest.de zu finden. Bei einer spontanen Teilnahme sind die Plätze aufgrund der Raumgrößen limitiert.

Hintergrund Kreuzfest

Das Bistum Limburg feiert sein Kreuzfest von Donnerstag, 15. September, bis Sonntag, 18. September 2022, rund um den Limburger Dom und den Bischofsgarten. Unter dem Motto „Mit Dir wird’s bunt“ sind alle Generationen zu einem vielfältigen Fest mit Gottesdiensten, Gebetszeiten, der Limburger Kreuzreliquie, Musik, Kunst und Kultur und vielen Erlebnisangeboten eingeladen. Laith Al-Deen, Sänger von Hits wie „Bilder von Dir“, kommt am Donnerstag, 15. September 2022, nach Limburg. Daneben gehört auch die Show des Satirikers Florian Schroeder zu den Highlights des viertägigen Festes. Der Kabarettist präsentiert am Freitag, 16. September, in Limburg sein aktuelles Bühnenprogramm „Neustart“. Weitere Informationen unter kreuzfest.bistumlimburg.de.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz