Kategorien &
Plattformen

Kirdorfer Schwesternhaus ist Ort der Begegnung

Kirdorfer Schwesternhaus ist Ort der Begegnung
Kirdorfer Schwesternhaus ist Ort der Begegnung
© Jochen Reichwein

Nach über zwei Jahren Renovierung konnte die Pfarrei St. Marien Bad Homburg-Friedrichsdorf das traditionsreiche Schwesternhaus in der Gemeinde St. Johannes in Kirdorf mit einem festlichen Gottesdienst wieder eröffnen. Über 400 Gäste wollten dieses Ereignis erleben. Ggenau 144 Jahre nach der Einweihung des damals von Kirdorfern erbauten Schwesternhauses am 24. Juni 1876 durch den damaligen Bischof Wilhem Emanuel von Ketteler. Damals errichteten die Katholiken Kirdorfs in Eigeniniative innerhalb zweier Jahre Bauzeit das Haus der Schwestern der Göttlichen Vorsehung, die über 100 Jahre von diesem Ort aus in Sozialarbeit, Kindergarten und gelebter Spiritualität wirkten.
 
Die Kapelle des neu renovierten Gemeindezentrums wurde von der Augsburger Künstlerin Anne Hitzker-Lubin neu gestaltet. Die farblich veränderte Apsis ziert ein altes Triptychon aus der Vorgängerkirche der heutigen St. Johanniskirche  aus dem 15./16. Jahrhunderts. Es ist der obere Teil eines Sakramentshauses, das in der Wand eingelassen war und zeigt Symbole der Passion Jesu. Es stellt das älteste sakrale Kunstwerk der Pfarrei dar.

Altar und Ambo (Lesepult) wurden mit reduzierten Formen aus dunklem Stahl neu geschaffen und passen sich der Farbgebung der Gesamtkapelle sensibel an. Das frühere Kreuz der Kapelle, die Marienstatue, der frühere Tabernakel und das Weihwasserbecken wurden von der Künstlerin farblich neu gestaltet, so, dass diese Objekte als Einheit wirken. Der achteckige Turm des Schwesternhauses birgt eine alte Glocke in einem neu konstruierten Holzglockenstuhl und konnte nun nach Jahrzehnten wieder „zum Leben erweckt werden“. Sie erklingt in dem kreuzbekrönten Turm künftig wieder zu Gottesdiensten in der Kapelle.
  
Pfarrer Werner Meuer segnete das Haus und die Kapelle und übergab es damit gemeinsam mit dem Pfarrgemeinderat seiner neuen Bestimmung als Begegnungszentrum der Menschen der Pfarrei und der Stadt Bad Homburg.