Kategorien &
Plattformen
Jubiläumsfeier mit deutschem Bischof aus Peru
Jubiläumsfeier mit deutschem Bischof aus Peru
© Erzbistum Freiburg / Robert Eberle

Jubiläumsfeier mit deutschem Bischof aus Peru

Mit Reinhold Nann, von Papst Franziskus im vergangenen Jahr zum Bischof der Prälatur Caraveli ernannt, kommt am Sonntag, 25. Februar, ein ganz besonderer Gast zur Feier eines besonderen Jubiläums nach Oberursel. Der ehemalige Freiburger Pfarrer, der der Gemeinschaft der Schönstattpriester angehört, lebt und arbeitet seit mehr als 15 Jahren in Peru. Zur Prälatur von Bischof Nann gehört die Pfarrei Niño Jesus in Puquio in Peru. Vor 50 Jahren begann mit der Aktion "Aida" - Auto in die Anden -  die Partnerschaft der Gemeinde St. Crutzen mit Puquio. Aus diesem Anlass wird um 11 Uhr in St. Crutzen ein Pontifikalamt mit Bischof Reinhold Nann gefeiert.   

"Ich bin ein Sünder, der sich von Gott geliebt weiß", schrieb Nann  nach seiner Bischofsernennung in seinem Blog. Und er versprach, das "Gegenteil eines Protzbischofs" zu sein. "Geld darf nicht zum Heilmittel der Erlösung werden", sagte Nann  in einem Interview mit der Katholischen Nachrichtenagentur (KNA). Dort ist auch von der von ihm beboachteten „Paragrafenfixierung der deutschen Kirche“ die Rede.  "Franziskus hat uns aufgerufen, mutig neue Wege auszuprobieren und immer nach individuellen Lösungen zum Wohl der Einzelnen zu suchen. Aber in Deutschland scheint es mir zu häufig in erster Linie um das Einhalten des Kirchenrechts zu gehen.", wird der 57-jährige Seelsorger zitiert.

Bei einem Empfang im Ansschluss an den Gottesdienst im Gemeindezentrum wird Bischof Nann von seinen seelsorglichen Erfahrungen in einer der ärmsten Ecken Perus berichten und zu Gespräch und Begegnung bereit stehen. Er hat seinerseits Gelegenheit, den Visionsprozess der Pfarrei St. Ursula kennenzulernen. Eine peruanische Tanzgruppe begleitet die Veranstaltung.

Der Bischof betreibt einen eigenen Blog unter dem Namen: reinholdnann.blogspot.com/