Kategorien &
Plattformen

Bewegte Kirche

Diözesanes Projekt präsentiert 53 Touren im ganzen Bistum
Bewegte Kirche
Bewegte Kirche
Bewegte Kirche: Mit dem Fahrrad unterwegs zu Kirchen und Kapellen © Bernd Weil

Kirche neu erfahren - zu Fuß oder im Wortsinne mit dem Fahrrad. Das ist die Intention des Projektes „Bewegte Kirche“ der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Limburg. Auf der Internetseite www.bewegte-kirche.de werden aktuell 53 Touren präsentiert: Detailliert geschildert, mit vielen Zusatzinformationen zu Schwierigkeitsgraden, Einkehrmöglichkeiten oder Familientauglichkeit. Ausgewählt werden kann nach verschiedenen Kriterien, zum Beispiel nach Regionen oder Weglänge. Zur Bedienerfreundlichkeit gehört es auch, dass der Verlauf der jeweiligen Tour als Datei herunter geladen und dann als Karte genutzt werden kann. Aufgelistet sind auch Angebote für geführte Unternehmungen.

Zu den Vorschlägen für den Hochtaunus gehört zum  Beispiel der Laurentiuspilgerweg, ein ökumenischer Bürckenschlag zwischen drei Laurentiuskirche im Usinger Land. Ebenfalls im Usinger Land können konditionsstarke Radler unterwegs sein und auf einer anspruchsvollen Tour die Kirchen und Kapellen erkunden. Empfohlen wird dafür ein Mountainbike. Etwas Besonderes ist sicherlich die Route von der Pfarrkirche St. Philippus und Jakobus Schloßborn zur ehemaligen St. Johannes-Kapelle zu Gimbach. Immerhin handelt es sich hierbei um einen uralten Pilgerweg, der wahrscheinlich schon von den frühesten Christen im Taunus zu Zeiten Königin Brunichilds (um 600) genutzt wurde.

Das diözesane Projekt ist auf Wachstum angelegt: Es bietet die Möglichkeit, eigene Touren, die anderen zugänglich gemacht werden sollen, selbst dort einstellen.