Kategorien &
Plattformen

Ausstellung im Dunkeln

Ausstellung im Dunkeln
Ausstellung im Dunkeln
© Misereor

„Auf kleiner Flamme“: Bis zum 24. Mai können die Schüler der Humboldtschule mit Taschenlampen erkunden, welche Bedeutung das Licht im Leben der Menschen hat. Die Ausstellung von Misereor mit beeindruckenden Fotografien und spannenden Informationen aus dem Alltag der Menschen im Kongo eröffnet einen neuen Blick auf das Thema Energie und alle damit zusammenhängenden sozialen und ökologischen Fragen.

Die Besucher schauen sich die außergewöhnlichen Fotografien von Eduardo Sorteras Jalil dabei mit Taschenlampen an. So tauchen sie ein in den Alltag von Menschen, für die Holzkohle die einzig nennenswerte Energiequelle ist. Die Ausstellung erzählt unter anderem davon, welchen Unterschied eine Solaranlage in einer Geburtsstation macht oder wie eine Wasserturbine das Leben einer Kleinstadt verändert.

Für alle Interessierten besteht die Möglichkeit zum Besuch am Mittwoch, 16. Mai,  zwischen 16.30 und 18 Uhr in Raum D 330 der Humboldtschule (Oberstufengebäude). Wer die Ausstellung an anderen Tagen anschauen möchte, kann sich melden bei Klaus Schilling, UNESCO-Koordinator der Humboldtschule Bad Homburg, per Mail unter schilling.klaus@bistumgmxlimburg.de, oder per Telefon: 0177-4492037.

Unterstützt wurde die Schule bei diesem Projekt vom Katholischen Bezirksbüro Hochtaunus und der Stadt Bad Homburg.

Weitere Informationen: https://www.misereor.de